Qualität und Kosten unter Kontrolle

Die Staatliche Münze Berlin produziert Bimetall/Bicolor-Sammlermünzen in einem Arbeitsgang auf einer TMP von Sack und Kiesselbach.

Umlaufmünzen in Sammlerqualität gehören zum Standardprogramm der Staatlichen Münze Berlin. Bei der Herstellung der Euro Münzen stand man vor der Frage: vorgefügte Bimetall-Rohlinge oder Fügen und Prägen in einem Arbeitsgang? Die Entscheidung fiel eindeutig aus.

Rohlinge von Ring und Kern
Bild 1: Rohlinge von Ring und Kern

Prägen und Fügen in einem Arbeitsgang bringt Vorteile auf der ganzen Linie:

  • Wirtschaftliche Nutzung der Maschinenparks
    Alle Arbeitsschritte werden in einem Durchgang auf einer Anlage ausgeführt. Es wird keine zusätzliche Presse für das Fügen verwendet.
  • Längere Standzeiten des Stempels
    Je weicher der Rohling, desto geringer der Verschleiß und die damit verbunden Kosten. Ungefügte Rohlinge weisen eine Kernhärte von ca. 86 HV30 gegenüber ca. 114 HV30 bei vorgefügten Rohlingen auf.
  • Besseres Prägebild
    Je weicher das Material, desto besser das Fließverhalten in der Form. Zudem ist weniger Kraftaufwand erforderlich.
  • Perfekte Rohlinge
    Die separate Politur von Ring und Kern ist technisch besser und einfacher, als der das Polieren von vorgefügten Rohlingen. Ohne separaten Vorfügeprozess entfällt auch das Risiko von dabei entstehenden Verunreinigungen oder Beschädigungen. Die Rohlinge bleiben makellos.
Bimetall-Magazin an der automatischen Zuführung von Ring und Kern
Bild 2: Bimetall-Magazin an der automatischen Zuführung von Ring und Kern.
Einlege- und Entnahmegreifer
Bild 3: Einlege- und Entnahmegreifer am Prägewerkzeug

Ein perfektes Prägeergebnis verlangt genaueste Zuführung und ein optimales Werkzeugsystem

Die Tisch-Medaillen-Presse (TMP) von Sack & Kiesselbach wurde für diese Aufgabe mit einem speziellen Transfer-System für Bimetall-Münzen ausgestattet.

Die automatische Materialzuführung ist der Schlüssel für das erfolgreiche Prägen und Fügen in einem Arbeitsgang. Ring und Kern werden separat zugeführt und von Vacuumgreifern präzise ineinandergelegt. Die Aufgabe ist nicht trivial. Der Ring z. B. bietet bezogen auf sein Gewicht nur eine geringe Ansaugfläche und stellt hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit des Systems.


„Die Umstellung auf Prägen und Fügen in einem Arbeitsgang bedeutet nicht nur mehr Wirtschaftlichkeit sondern brachte auch eine Steigerung der Produktqualität.“

Jürgen Stolz, Staatliche Münze Berlin


Die Tisch-Medaillen-Presse (TMP) ist mit verschiedenen Erweiterungen für Standardmünzen und Bimetallmünzen erhältlich und ermöglicht eine flexible Produktion. Die Umstellung des Systems bei einem Formatwechsel nimmt nur ca. 15 Minuten in Anspruch.

Magazineinheit für Standardmünzen
Bild 4: Magazineinheit (z. B. für Rund/Mehreck) für Standardmünzen auf dem Bimetall-Transfer-System.

Ihre Ansprechpartner für die Systemberatung

Markus Schlein
Vertrieb

Sack & Kiesselbach
Maschinenfabrik GmbH
Langster Str. 9
D-40668 Meerbusch (Langst-Kierst)

Tel: +49-2150-75 62-141
Fax:+49-2150-75 62-100
schlein@sack-kiesselbach.de