Neue Dimensionen der Münzprägung

Die Münze von Polen produziert eine Münze in Form einer Kugel. Zum Einsatz kommt eine Unterkolben-Einsenk-Presse von Sack & Kiesselbach.

Der kleine pazifische Inselstaat Niue ist bei Numismatikern bekannt als Herausgeber ausgefallener Münzkreationen. Die aktuelle „Münze“ hat die Form einer Kugel und zeigt eine historische Landkarte, auf der die sieben neuen Weltwunder mit Kristallen markiert sind.

Die Realisierung dieses anspruchsvollen Projekts übernahm die renommierte Münze von Polen.

Technische Daten

Eine technische Herausforderung

Die sphärische Projektion des Designs und die anschließende Lasergravur stellt heutzutage dank moderner Software wie ArtCAM kein großes Problem dar. Aber die vollflächige Prägung eines runden Körpers und die Konzeption des geeigneten Werkzeugs erforderte die Entwicklung ganz neuer und innovativer Lösungen. Die versierten Fachleute der Münze von Polen brauchten mehrere Lösungsansätze und zahlreiche praktische Versuche bis zum perfekten Endergebnis.

Prägeversuche
Bild 2: Erste Prägeversuche ohne Design aus Kupfer.


Rohling aus vorgedrehtem Silber
Bild 3: Rohling aus vorgedrehtem Silber. Die Kugel wurde mit einem Materialüberschuss ausgeführt. Die Kunst bestand darin, diese Materialreserve exakt zu dimensionieren.
Das fertige Werkzeug
Bild 4: Das fertige Werkzeug besteht aus vier Segmenten und zwei Prägestempeln

Hochpräzisionswerkzeug auf einer Unterkolben-Einsenk-Presse von Sack & Kieselbach
Bild 5: Hochpräzisionswerkzeug auf einer Unterkolben-Einsenk-Presse von Sack & Kiesselbach im Einsatz.


„Wir haben für dieses Projekt eine Presse von Sack & Kiesselbach eingesetzt, weil wir größtmögliche Kontrolle über alle Parameter des Prägevorgangs behalten wollten.“

Siemowit Kalukiewicz, Münze von Polen


Ansicht des fertigen Produkts
Bild 6: Das fertige Produkt wurde auf der WORLD MONEY FAIR 2015 präsentiert und ist jetzt im Handel erhältlich.

Ingenieurskunst und handwerkliche Präzisionsarbeit führen zum Ziel

Das perfekte Endergebnis wird ermöglicht durch das präzise Zusammenspiel von Werkzeug und Presse. Die Produktion der kugelförmigen Münze erfolgt auf einer Unterkolben-Einsenk-Presse von Sack & Kieselbach im Handeinlegebetrieb. Die Vorteile:

  • Präzise Steuerung des Pressenhubs
  • Die hydraulische Presse arbeitet Kraft- Weg- Zeitgesteuert und ermöglicht die Kontrolle des gesamten Prägevorgangs im hundertstel Millimeter-Bereich.
  • Mehrfachpressen im geschlossenen Werkzeug ermöglicht den optimalen Materialfluss während des Prägevorgangs.
  • Hochpräzisionswerkzeug
  • Die Werkzeugsegmente werden hydraulisch vorgespannt geschlossen und gehalten.

Ihre Ansprechpartner für die Systemberatung

Markus Schlein
Vertrieb

Sack & Kiesselbach
Maschinenfabrik GmbH
Langster Str. 9
D-40668 Meerbusch (Langst-Kierst)

Tel: +49-2150-75 62 - 141
Fax:+49-2150-75 62 - 100
schlein@sack-kiesselbach.de

Siemowit Kalukiewicz
Werkzeugtechnologie

Mint of Poland
11, Waliców Str.
PL-00-851 Warsaw

Tel: +48-22-656 42 67
Fax: +48-22-656 4040
siemowit_kalukiewicz@mennica.com.pl